Tageslichtlabor KHI

Das von ibf & Team entwickelt und gebaute Tageslichtlabor KHI wird als Planungswerkzeug, hauptsächlich in Architektur und Städtebau, eingesetzt.


Das Labor KHI ist ausgestattet mit einer künstlichen Sonne und einem diffusen Himmel und allen notwendigen Mess-/ bzw. Aufzeichnungsmöglichkeiten (Video usw.) - damit ist es möglich, verschiedene Tageslichtsituationen, von bewölkt bis sonnig, an allen Orten der Welt hinsichtlich Helligkeit, Lichtverteilung, Sonnensituation u.a. zu simulieren, überprüfen, optimieren und dokumentieren.


Der diffuse Himmel hat die Form einer Halbkugel, mit Hunderten von speziellen Leuchtstofflampen von sehr hoher Farbwiedergabe. Sie sind von 1-100 % stufenlos elektronisch dimmbar, haben eine Farbtemperatur von 6000 Kelvin und simulieren die circumsolare Strahlung.

Zu diesem diffusen  Himmel kann die im künstlichen Himmel an einem umlaufenden Arm befestigte „Sonne" zugeschaltet werden, um den gewünschten  Anteil an Direktstrahlung und die daraus resultierende Verschattung beizusteuern.

Beide Elemente, diffuser Himmel und künstliche Sonne, arbeiten im Regelfall parallel, können aber auch einzeln angesteuert werden.


Anwendungsbereiche:


Architektur -  oder Städtebaumodelle, Fassadenbauteile, Deckensysteme, lichtleitende Elemente können auf ihre Tageslichtqualitäten, die Verschattung oder auf die Energieeinträge untersucht werden.


Weitere Anwendungen, evtl. in der Werbung, Marketing und Pädagogik sind denkbar.

Planungswerkzeug „Künstlicher Himmel" KHI.

IBF